Lärche in einem Steinbruch, https://d-nb.info/gnd/1197926232

Titel
Lärche in einem Steinbruch
Vorschaubild
Inhaltliche Entstehung
Rolle
Inventor
Datierung
um 1495
Ausführung
Rolle
Zeichner
Datierung
um 1495
Technik
Aquarell
Methode
mit Deckfarben
Kommentar

Die Zeichnung "Lärche in einem Steinbruch" wurde 1927 von Friedrich Winkler in die Dürer-Forschung eingeführt und ihre Entstehung mit der ersten Italienreise des Künstlers verknüpft (vgl. Lippmann/ Winkler 1927 VI, S. 13, Nr. 636). Der Widerspruch der Tietzes folgte prompt. Aufgrund des massiv durch die Baumkrone stoßenden Baumstammes und der "Felsen ohne Stofflichkeit" kam für sie die Urheberschaft Dürers nicht in Frage (Tietzes 1928 I, S. 129, A 145). Die Meinung der Tietzes fand, ebenso wie die Datierung "1506" durch Kristina Herrmann-Fiore, kaum Zustimmung in der Forschungsgemeinde (vgl. hierzu Strauss 1974 I, S. 398). Bei dem Monogramm Dürers handelt es sich um eine spätere Hinzufügung fremder Hand.

Autor*in
Datum
05.02.2024
Referenzen
Abschnittsangaben

S. 13, Nr. 636

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 127

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 134, Nr. 1396

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

Kat.-Nr. 35

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

Kat.-Nr. 29

Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 128

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 398, 1496/3

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 138, Nr. 26

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 213, Nr. 253

Autor*in des Eintrages
Normdatei
Normdatei
Name
GND
Weitere Namen
Gemeinsame Normdatei
Bearbeitung
Erfassung
Datum
05.02.2024