Der heilige Augustinus, https://d-nb.info/gnd/1186752874

Titel
Der heilige Augustinus
Vorschaubild
Ausführung
Art der Zuschreibung
traditionell zugeschrieben an
Rolle
Zeichner
Datierung
um 1503
Technik
Federzeichnung
Art der Zuschreibung
alternativ zugeschrieben an
Urheber*in
Rolle
Zeichner
Bezeichnung
Anbringungsort
oben
Bezeichnungstyp
Bezeichnung
Transkription

S AVGVSTINVS

Technik
handschriftlich
Kommentar

Die Federzeichnung "Der heilige Augustinus" wurde erstmals im ausgehenden 19. Jahrhundert besprochen (vgl. Strauss 1974 VI, S. 2988, XW.221).
Der Künstler zeigt die Parabel von Augustinus und dem Kind am Meer. Der Heilige geht im Bischofsornat über die Dreifaltigkeit sinnierend am Strand spazieren, wo ihm ein Knabe begegnet, der mit einem Löffel Wasser in eine ausgehobene Kuhle schöpft. Auf Nachfrage von Augustinus berichtet er, dass er das Meer hineinfüllen wolle und dass ihm das eher gelänge als Augustinus, ein Buch über die Dreifaltigkeit zu schreiben. Die Darstellung steht sinnbildlich für die Unfassbarkeit der heiligen Trinität für den menschlichen Verstand.
Friedrich Winkler nahm die Zeichnung in sein ab 1936 erscheinendes Verzeichnis der Dürer-Zeichnungen auf, doch wurde die Zuschreibung an Dürer nicht durchgehend akzeptiert (z.B. Panofsky 1948 II, S. 84, Nr. 787; Strauss 1974 VI, S. 2988, XW.221). Bereits zuvor, in den 1920er Jahren, war das Blatt als Werk Hans von Kulmbachs in der Berliner Sammlung abgelegt (vgl. Best.-Kat. Berlin 1921 I, S. 66).

Autor*in
Datum
24.04.2023
Referenzen
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Anmerkung
zweifelt an der Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 84, Nr. 787

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 2988, XW.221

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
zweifelt an der Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Normdatei
Normdatei
Name
GND
Weitere Namen
Gemeinsame Normdatei
Bearbeitung
Erfassung
Datum
23.04.2024