Titel
Maria, von einem Engel gekrönt
Abschnittsangaben
S. 227, Nr. 92
Autor*in des Eintrages
Inhaltliche Entstehung
Rolle
Inventor
Datierung
1520
Ausführung
Ausführende
Art der Zuschreibung
zugeschrieben an
Urheber*in
Datum
Datierung
um 1565
Technik
Kupferstich
Bezeichnung
Anbringungsort
unten links auf der Tafel
Bezeichnungstyp
Datierung
Monogramm
Transkription

1520
AD

Technik
gedruckt
Kommentar

Wohl war es der flämische Künstler Hieronymus Wierix, der einige Jahrzehnte nach dem Tod Dürers eine Kopie nach dessen 1520 entstandenem Kupferstich "Maria, von einem Engel gekrönt" stach.
Auch bei ihm sitzt Maria frontal zu den Betrachter*innen gewandt auf einer einfachen Holzbank und hält das Christuskind auf dem Schoß. Ihr Gewand und das Sitzkissen stehen in Kontrast zur sonst spartanischen Umgebung. Ein Vögelchen ist auf der einen Hand des Jesusknaben gelandet, während dieser in der anderen einen Saugbeutel hält. Über der durch strahlende Nimben akzentuierten Figurengruppe schwebt ein Engel, der seine Arme ausstreckt, um Maria eine Krone auf ihr Haupt zu setzen. Im Hintergrund öffnet sich der Blick auf eine bebaute Landschaft.
Marie Mauquoy-Hendrickx listet drei Zustände auf: vor der Schrift, mit der Altersangabe "Æ 12" und mit der Adresse des Amsterdamer Verlegers Claes Jansz. Visscher (vgl. Mauquoy-Hendrickx I, S. 136, Nr. 767).

Autor*in
Datum
05.05.2022
Referenzen
Kurztitel
Abschnittsangaben
S. 56, Nr. 37 Kopie A
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
S. 410, Nr. 538
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
S. 136, Nr. 767
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
037 C1
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
S. 117, Nr. 1021
Bearbeitung
Inhaltliche Erschließung
Urheber*in
Datum
05.05.2022