Titel
Die sieben Posaunenengel
Abschnittsangaben
S. 84, Nr. 118
Autor*in des Eintrages
Vorschaubild
Inhaltliche Entstehung
Rolle
Inventor
Datierung
um 1496/ 1497
Ausführung
Urheber*in
Rolle
Formschneider
Technik
Holzschnitt
Publikation
Datierung
1502
Ort
Straßburg
Bezeichnung
Anbringungsort
unten mittig
Bezeichnungstyp
Monogramm
Transkription

IVF

Technik
gedruckt
Beschreibung
ligiert, mit Kreuz
Rahmung
Beschreibung

Einfassungslinien

Kommentar

Der Künstler kopierte Dürers Holzschnitt "Die sieben Posaunenengel", der als Teil der erstmals 1498 mit deutschem und lateinischem Text veröffentlichten "Apokalypse" entstand.
Wie in der Vorlage zeigt er die Zerstörungen, die der Eröffnung des siebten Siegels folgen. Oben mittig verteilt Gottvater die Posaunen an die Engelsschar. Vor ihm steht ein Engel an einem Altar und wirft ein flammendes Weihrauchgefäß hinab zur Erde. Darunter schweben zwei weitere, die in ihre Instrumente pusten und dabei von Sonne und Mond flankiert werden. Die Folgen der Posaunenklänge, beispielsweise der in den Brunnen fallende Stern der Wermut oder Feuersbrünste, verbinden das himmlische Geschehen im oberen mit dem irdischen im unteren Bereich. Im Zentrum rauscht der wehklagende Adler im Stechflug auf die Erde nieder und lenkt den Blick auf die apokalyptischen Geschehnisse unterhalb.
Anstelle von Dürers Monogramm ist das des Kopisten in die Darstellung integriert.

Autor*in
Datum
29.11.2022
Referenzen
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
268 C1
Autor*in des Eintrages
Normdatei
Normdatei
Name
GND
Weitere Namen
Gemeinsame Normdatei
Bearbeitung
Erfassung
Datum
29.11.2022