Titel
Das Wappen der Kress von Kressenstein
Vorschaubild
Inhaltliche Entstehung
Art der Zuschreibung
zugeschrieben an
Künstler*in
Rolle
Inventor
Datierung
1. Hälfte 16. Jahrhundert
Art der Zuschreibung
ehemals zugeschrieben an
Rolle
Inventor
Ausführung
Art der Zuschreibung
Umkreis von
Urheber*in
Rolle
Formschneider
Datierung
1. Hälfte 16. Jahrhundert
Technik
Holzschnitt
Kommentar

Der Holzschnitt zeigt "Das Wappen der Kress von Kressenstein", einer der ältesten Patrizierfamilien der Reichstadt Nürnberg. Die Wappenansicht entstand zu einer Zeit, in der die ständische Repräsentation durch Hoheitszeichen florierte. Beispielsweise besiedelten unzählige Totenschilde, als Teil der Memorialkultur des Adels und ratsfähigen Bürgertums, die Kirchen von Dürers Heimatstadt Nürnberg. Bereits in frühen Werkverzeichnissen Dürers, um die einigen Abschriften der sogenannten Familienchronik ergänzt sind, wird ein Wappen der Kressen genannt. Heute ist der weder monogrammierte noch datierte Holzschnitt Hans Sebald Beham zugeschrieben.
Es zeigt eine stilisierten Tartsche, die ein schrägliegendes Schwert auf floralem Grund trägt, von einem Turnierhelm bekrönt. Als Helmdecke fungieren Akanthusranken, die ausladend Helm und Schild umspielen. Auf einer Krone sitzt die Helmzier in Form eines Männerrumpfes, dessen Haupt ebenfalls bekrönt ist. Dass dieses zwischen Eberzähnen ein Schwert hält, geht auf die Legende zurück, derzufolge ein Urahn der Familie Kress während einer Schlacht Arme und Beine verlor und deshalb mit dem Schwert im Mund weiterkämpfte.

Autor*in
Datum
01.03.2023
Referenzen
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 45, Nr. 375

Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
S. 290, Nr. 310
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
S. 668, X-23
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben
[B.161 (168)]
Autor*in des Eintrages
Normdatei
Normdatei
Name
GND
Weitere Namen
Gemeinsame Normdatei
Bearbeitung
Erfassung
Datum
01.03.2023