Selbstbildnis als Zwölfjähriger, WissKI Entity 115168

Titel
Selbstbildnis als Zwölfjähriger
Beleg
Abschnittsangaben
S. 17, Z1
Autor*in des Eintrages
Alternativer Titel
Selbstbildnis des dreizehnjährigen Dürer
Kurztitel
Abschnittsangaben
S. 117, Nr. 1K
Autor*in des Eintrages
Vorschaubild
Zu den Objektdetails
Ausführung
Art der Zuschreibung
zugeschrieben an
Rolle
Inventor
Datierung
1485
Ort
Augsburg
Technik
Malerei
Art der Zuschreibung
ehemals zugeschrieben an
Rolle
Inventor
Datierung
1484
Technik
Malerei
Bezeichnung
Anbringungsort
oben
Bezeichnungstyp
Datierung
Transkription

[1]4 8[5]

Technik
handschriftlich
Beschreibung
fragmentarisch, teils beschnitten
Anbringungsort
unten links
Bezeichnungstyp
Inschrift
Transkription

im • 13 • iar • was ich • 

Technik
handschriftlich
Kommentar

Das Selbstporträt eines Knaben im 13. Lebensjahr, also mit 12 Jahren, befand sich mit anderen Zeichnungen in einem Sammelalbum, dem sogenannten „Visierbuch“, Herzog Philipp II. von Pommern. Françoise Henry hat das Bild aufgrund der ähnlichen Tracht mit Dürers Selbstbildnis als Dreizehnjähriger in Verbindung gebracht. Da das Ölbild stilistisch stark von der Zeichnung der Albertina abweicht, vermutete Hans Tietze eine Werkstattkopie oder gar eine Kopie des 17. Jahrhunderts. Erst als das Blatt vor 1934 restauriert und dafür aus dem Band gelöst wurde, konnte die Datierung ins 16. Jahrhundert durch ein Augsburger Wasserzeichen und eine Versteifung aus Brieffragmenten derselben Zeit bestätigt werden. Ernst Buchner hat aufgrund des für Augsburg typischen Inschriftenbandes und der Rundbogenarchitektur das Bild als Augsburger Kopie vermutet. Schließlich konnte Tilmann Falk das Bild stilistisch dem Frühwerk Burgkmairs zuschreiben und die schon früher umstrittene Auflösung der bruchstückhaften Jahreszahl als „1485“ statt „1484“ nachvollziehbar als Argument für seine Zuschreibung ins Feld führen. Denn Dürer vollendete, anders als Burgkmair, bereits im Mai 1484 das dreizehnte Lebensjahr. 

Datum
24.11.2023
Referenzen
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 163

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert für die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 153

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert für die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Abschnittsangaben
Anmerkung
argumentiert für die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 372

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 86, Nr. W 1

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 46

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 68, S. 89

Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 91

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 103, Nr. 1001

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 143, Nr. 164 sowie S. 212

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 9, Anm. 1

Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 33

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 117, Nr. 1K

Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 3154

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 5

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 17, Z1

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 7, Abb. 4 sowie Dok. 32

Autor*in des Eintrages
Anmerkung
argumentiert gegen die Eigenhändigkeit Dürers d.J.
Normdatei
Bearbeitung
Datum
22.11.2023
Bearbeitungsstatus
in Arbeit