Kluge Jungfrau, https://d-nb.info/gnd/1189838680

Titel
Kluge Jungfrau
Vorschaubild
Zu den Objektdetails
Inhaltliche Entstehung
Rolle
Inventor
Datierung
um 1495
Ausführung
Rolle
Zeichner
Datierung
um 1495
Technik
Federzeichnung
Methode
in Braun
Kommentar

Um 1495, zur Zeit von Dürers erster Reise nach Venedig, skizzierte er eine Frau als Halbfigur im linken Profil, die durch die Öllampe in ihrer linken Hand als Studie zu einer klugen Jungfrau interpretiert wird. Wiederholt wurde der "Kopfputz" in Zusammenhang mit der im Zentrum stehenden Frauenfigur aus Dürers um 1498 gefertigten Kupferstich "Hercules am Scheidewege (Die Eifersucht; Der große Satyr)" hergestellt (vgl. hierzu Schoch/ Mende/ Scherbaum I, S. 76, Nr. 22).
Die verwendeten Tinten wurden zur Klärung des Zeichnungsprozesses in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt untersucht (vgl. Tintenprojekt 2011-2012).

Autor*in
Datum
04.12.2023
Referenzen
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 102

Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 3, Nr. 458

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 8

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 177

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 11, Nr. 42

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 74, Nr. 646

Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 138, Nr. 12

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 256, 1494/30

Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 76, Nr. 22

Autor*in des Eintrages
Normdatei
Normdatei
Name
GND
Weitere Namen
Gemeinsame Normdatei
Bearbeitung
Erfassung
Datum
04.12.2023