Bildnis des Michael Wolgemut, http://d-nb.info/gnd/1215531370

Titelansetzung
Titel
Bildnis des Michael Wolgemut
Titel (GND)
Normdatei
Name
GND
Weitere Namen
Gemeinsame Normdatei
Entity name
Bildnis des Michael Wolgemut, http://d-nb.info/gnd/1215531370
Gattung
Zeichnung
Inhaltliche Entstehung
Datierung
1516
Ausführung
Ausführende
Urheber*in
Rolle
Art der Zuschreibung
zugeschrieben an
Datum
Datierung
Mitte des 16. Jahrhunderts
Technik
Kreidezeichnung
Bezeichnung
Anbringungsort
oben rechts
Bezeichnungstyp
Notiz
Transkription

schneeweiss

Technik
handschriftlich
Kommentar

Die ehemals Dürer zugeschriebene Zeichnung, die dessen Lehrmeister, den Nürnberger Künstler Michael Wolgemut zeigt, gehört zum ursprünglichen Bestand der Albertina. Wie der Sammlerstempel belegt, war sie bereits in Besitz des Begründers und Namensgebers der Sammlung, Herzog Albert von Sachsen-Teschen.
Adam von Bartsch, der bis zu seinem Tod im Jahr 1821 Kustos der Graphiksammlung gewesen ist, reproduzierte dort aufbewahrte Unikate und publizierte sie. Darunter war 1785 auch die mittlerweile Hans Hoffmann zugeschriebene Zeichnung auf grüngrauem Naturpapier. Sie entstand nach dem „Bildnis des Michael Wolgemut“, das Dürer 1516 in Öl malte und das sich heute als Dauerleihgabe der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg befindet.
Im Gegensatz zur Vorlage ist der Kopf Wolgemuts hier isoliert dargestellt. Der Kopist übernahm weder die Schulterpartie noch die den Dargestellten identifizierende Inschrift, die Dürer eigenhändig auf den Grund gesetzt hatte. Zudem verweist er nicht auf den geistigen Schöpfer.

Autor*in
Datum
18.01.2022
Dargestellte Person
Ausführung (Exemplar)
Referenzen
Kurztitel
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Tafel 31, Abb. 304
Autor*in des Eintrages
Bearbeitung
Inhaltliche Erschließung
Urheber*in
Datum
18.01.2022