Kopf des Jesusknaben, 89243

Titel
Kopf des Jesusknaben
Vorschaubild
Zu den Objektdetails
Inhaltliche Entstehung
Rolle
Inventor
Datierung
1506
Ausführung
Urheber*in
Rolle
Zeichner
Datierung
um 1580/ 1585
Technik
Pinselzeichnung
Methode
Pinsel in Schwarz, weiß gehöht, auf grün grundiertem Papier
Bezeichnung
Anbringungsort
oben rechts
Bezeichnungstyp
Monogramm
Transkription

Hh

Technik
handschriftlich
Beschreibung
ligiert
Kommentar

Der Künstler kopierte die Studie "Kopf des Jesusknaben" (Wien, Albertina, Inv.-Nr. 3106), die Dürer während seiner zweiten Italienreise in den Jahren 1506/ 1507 als Vorarbeit für das Gemälde "Christus unter den Schriftgelehrten" (Madrid, Museo Nacional Thyssen-Bornemisza, Inv.-Nr. 134 (1934.38)) gefertigt hatte. Dürer zeichnete auf dasselbe Blatt mit dem "Kopf des Laute spielenden Engels" (Wien, Albertina, Inv.-Nr. 3099) eine zweite Studie und zwar für das "Rosenkranzfest" (Prag, Národní Galerie, Inv.-Nr. O.P.2148). Hoffmann kopierte zwar beide Köpfe, jedoch separiert voneinander. Da Größe und Konturlinien nahezu deckungsgleich mit den zugrundeliegenden Originalen sind, wird vermutet, dass er diese durchpauste (vgl. Ausst.-Kat. Nürnberg Hoffmann 2022, S. 148, Nr. 37). Zwar integrierte er sein eigenes Monogramm, doch keinen Hinweis auf Dürer als den geistigen Schöpfer der Bildidee.

Autor*in
Datum
23.06.2023
Referenzen
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 118

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben
Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 240, Nr. 58

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

unter 1506/34

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 250, Nr. 1

Autor*in des Eintrages
Kurztitel
Abschnittsangaben

S. 192, Abb. 118

Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 148, Nr. 37

Autor*in des Eintrages
Abschnittsangaben

S. 35

Autor*in des Eintrages
Motive via Iconclass
Bearbeitung
Erfassung
Datum
22.06.2023