Main page content

Titel
Grabinschrift der Iulia Attilia
Interne ID
HD058017
EDH
EDCS
TM ID
Datierung
101 AD – 300 AD
Inschriftentyp
Inschriftenträger
Trägertyp
Material
Höhe
100
Breite
69
Tiefe
39
Beschreibung

Oberer Teil eines Grabaltars.

Auffindung
Fundort
Fronhof 12
Fundumstände
Beim Bau eines Regierungsforstamtes
Funddatum
1949
Text

D(is) M(anibus) Di Manes / Iuli(ae) Attili(ae) Iulia Attilia (weiblich) / coniugi / Cl(audius) Florin[us]Claudius Florinus (männlich) / [et] sibi [...] [...]

Übersetzung

Den Totengöttern und der Iulia Attilia, seiner Ehefrau, ließ Claudius Florinus (das Grabmal) noch zu seinen Lebzeiten errichten.

Kommentar

Die Buchstabenhöhe beträgt: Z. 1 8 cm, Z. 2-5 5-5,4 cm. Hedera in Z. 1. Am Ende von Z. 4 möglicherweise noch oberer Ansatz eines Buchstaben. (B): Wagner: Z. 5: [------], im Kommentar als zwei bis drei 'verschmierte' Buchstaben erwähnt.

Kakoschke: Das Cognomen 'Attilia' deutet daraufhin, dass die Ehfrau eine Einheimische aus Raetien war oder aus dem benachbarten keltischen Raum stammte.

(EDH, JW)

TEI Datei
https://raw.githubusercontent.com/Romische-Inschriften-Augsburg-RIA/database/main/TEI/HD058017.xml
Standard Text String
Dis Manibus Iuliae Attiliae coniugi Claudius Florinus et sibi
Bibliographie
Referenzen
F. Wagner, BRGK 37/38, 1956/57, 225, Nr. 32. (B)
Referenzen
L. Ohlenroth - F. Wagner, BVbl 18/19 (1951/1952), S. 279.
Referenzen
L. Ohlenroth - F. Wagner, BVbl 21 (1956), S. 264.