Main page content

Titel
Weihinschrift des C. Cossinius Primus für die Parcae
Interne ID
HD058486
EDH
EDCS
TM ID
CIL
III 5795
IBR
106
ACE
Datierung
1 AD – 200 AD
Inschriftentyp
Inschriftenträger
Trägertyp
Material
Provenienzgeschichte

Möglicherweise im ehemaligen Dompropsteigebäude vermauert.

Auffindung
Funddatum
1520
Text

[P]arci[s]Parcae / sacr(um) / C(aius) / Cossinius / PrimusC. Cossinius Primus (männlich) / v(otum) s(olvit) p(ius) / l(ibens) l(aetus) m(erito)

Übersetzung

Den Parzen heilig! Caius Cossinius Primus löste sein Gelübde pflichtbewusst, bereitwillig, freudig und nach Verdienst ein.

Kommentar

Nur handschriftlich überlieferte Weihung für die Parzen (https://sempub.ub.uni-heidelberg.de/ria/de/wisski/navigate/1644/view).

Z. 3: Untere Reste von Buchstaben erkennbar. Z. 4: NI- Ligatur, alternative Lesung: Cossitius. Hederae unter der letzten Zeile der Inschrift.

Kakoschke: Das Gentilnomen Cossinius ist entweder italisch oder ein einheimisches Pseudo-Gentilnomen, abgeleitet vom kelt./lat. Cognomen Cossus. Wahrscheinlich stammte der Weihende aus Raetien oder dem benachbarten keltischen Raum.

(EDH, JW)

TEI Datei
https://raw.githubusercontent.com/Romische-Inschriften-Augsburg-RIA/database/main/TEI/HD058486.xml
Standard Text String
Parcis sacrum Caius Cossinius Primus votum solvit pius libens laetus merito
Bibliographie
Referenzen
IBR 106.
Referenzen
CIL III 5795
Referenzen
A. Kakoschke, Die Personennamen in der römischen Provinz Rätien, Hildesheim 2009, GN54.