Main page content

Titel
Weihinschrift für die Trives und Quadrives
Interne ID
HD058492
EDH
EDCS
TM ID
CIL
III 5798
IBR
109
ACE
Datierung
1 AD – 300 AD
Inschriftentyp
Inschriftenträger
Trägertyp
Material
Beschreibung

Fragment.

Provenienzgeschichte

Bis 1594 im Haus von Konrad Peutinger, danach verschollen.

Aktueller Standort
Auffindung
Funddatum
1550
Text

Trivis() Trives Quad/ rivis() Quadrives / v(otum) s(olvit) l(ibens) l(aetus) m(erito)

Übersetzung

Den Göttinnen der Weggabelungen und -kreuzungen löste er das Gelübde bereitwillig, freudig und nach Verdienst ein.

Kommentar

Nur handschriftlich überlieferte Weihinschrift für die Trives (https://sempub.ub.uni-heidelberg.de/ria/de/wisski/navigate/1674/view) und Quadrives (https://sempub.ub.uni-heidelberg.de/ria/de/wisski/navigate/1674/view).

Die Lesung ist unsicher. IBR: Abweichende Überlieferungen von Z. 1/2: '...VRI..SC.. / ...RIVI....'; 'VRIIS CC / RIVI'; 'VRHSO / RIVI'. CIL: 'TRIVIS QVAD / RIVIS'

(EDH, JW)

 

TEI Datei
https://raw.githubusercontent.com/Romische-Inschriften-Augsburg-RIA/database/main/TEI/HD058492.xml
Standard Text String
Trivis Quadrivis votum solvit libens laetus merito
Bibliographie
Referenzen
IBR 109. (B)
Referenzen
CIL III 5798.