Main page content

Titel
Grabinschrift einer unbekannten Mutter
Interne ID
HD058645
EDH
EDCS
TM ID
CIL
III 5844
IBR
156
ACE
Datierung
71 AD – 300 AD
Inschriftentyp
Inschriftenträger
Trägertyp
Material
Aktueller Standort
Auffindung
Fundort
Im Garten von Raymund Fugger
Fundumstände
Bereits bruckstückhaft
Funddatum
1520
Text

[...] matri pientissimae / Lucretius ClemensLucretius Clemens (männlich) / et Fl(avius) FortunatusFlavius Fortunatus (männlich) fili(i) / faciendum curaverunt

Übersetzung

---, ihrer allerpflichtbewusstesten Mutter, ließen (das Grabmal) ihre Söhne Lucretius Clemens und Flavius Fortunatus errichten.

Kommentar

Nur handschriftlich überliefert. Der Beginn der Inschrift mit dem Namen der Mutter ist nicht erhalten.

Trotz der italischen und gängigen Namensbestandteile der Söhne glaubt Kakoschke, dass sie Einheimische aus Rätien oder dem benachbarten keltischen Gebiet waren.

(EDH, JW)

TEI Datei
https://raw.githubusercontent.com/Romische-Inschriften-Augsburg-RIA/database/main/TEI/HD058645.xml
Standard Text String
matri pientissimae Lucretius Clemens et Flavius Fortunatus filii faciendum curaverunt
Bibliographie
Referenzen
IBR 156.
Referenzen
CIL III 5844.
Referenzen
A. Kakoschke, Die Personennamen in der römischen Provinz Rätien, Hildesheim 2009, GN106.