Main page content

Titel
Grabinschrift der Kinder Burilla und Burinianus
Interne ID
HD072609
EDH
EDCS
TM ID
AE
2012, 1051
Datierung
251 AD – 300 AD
Inschriftentyp
Inschriftenträger
Trägertyp
Material
Beschreibung

Grabaltar mit Nische und Pinienzapfenbekrönung in zwei Teilen.

Auffindung
Fundort
Franziskanergasse
Fundumstände
Notgrabung
Funddatum
2012
Text

D(is) M(anibus) Di Manes

et pe[rpetuae sec]uritati / Burill (a)e Burilla (weiblich) fili (a)e carissi/mae quae vixit annis *sic VIII / me (nse)s V dies XXVIII et Buri/nianoBurinianus (männlich) filio carissimo / qui vixit annum unum / me (nse)s VI dies XI BuriusBurius (männlich) /er#[p]at/er#RATER civis T (h)racus Thraci facien/dum curavit

Übersetzung

Den Totengöttern und der ewigen Sorgenfreiheit. Seiner allerliebsten Tochter Burilla, die acht Jahre, fünf Monate und 28 Tage lebte, und seinem allerliebsten Sohn Burinianus, der ein Jahr, sechs Monate und elf Tage lebte, ließ (das Grabmal) der Vater Burius, zugehörig zum Stamm der Thraker, errichten.

Kommentar

Zeile 1 befindet sich oberhalb der Nische auf dem oberen Teil. Auffällig sind die Altersangaben in verschiedenen Fällen (Dativ, Akkusativ).

AE: Der Vater Burius gehört zu den wenigen Thrakern in Raetien. Sein Name und die Namen seiner Kinder, welche sich wiederum von ihm ableiten, sind alle sehr selten.

(EDH, JW)

TEI Datei
https://raw.githubusercontent.com/Romische-Inschriften-Augsburg-RIA/database/main/TEI/HD072609.xml
Standard Text String
Dis Manibus et perpetuae securitati Burillae filiae carissimae quae vixit annis sic VIII menses V dies XXVIII et Buriniano filio carissimo qui vixit annum unum menses VI dies XI Burius pRater#pater#RATER civis Thracus faciendum curavit
Bibliographie
Referenzen
AE 2012, 1051.
Referenzen
S. Gairhos - A. Gram, AJahrBay 2012, 101-102; Abb. 166. - AE 2012.