Nutzungshinweise

Work in Progress

Alle Inhalte und Funktionen der virtuellen Forschungsumgebung sind Work in Progress. Das betrifft zum einen die Erschließung und zum anderen die Visualisierung. Es werden nicht nur laufend neue Datensätze erfasst, auch bereits bestehende werden sukzessive erweitert und inhaltlich miteinander in Beziehung gesetzt. Durch die Arbeit in und an einem Live-System werden zuweilen Zwischenschritte der Visualisierung sichtbar, die nicht den letztgültigen Stand widerspiegeln.

Zitierhinweis

Bitte zitieren Sie duerer.online mit Angabe des Abrufdatums folgendermaßen:
duerer.online. Virtuelles Forschungsnetzwerk Albrecht Dürer, Heidelberg: arthistoricum.net, 2020ff. DOI: https://doi.org/10.11588/duerer.online (TT.MM.JJJJ)
Ein Zitierlink für die Zitation der einzelnen Werkdatensätze ist in Vorbereitung.

Abbildungen

Nicht zu jedem Werk bzw. zu allen Ausführungen/ Exemplaren liegen Abbildungen vor, doch wird immer - soweit vorhanden - auf die Präsentation der Institution verlinkt, die das jeweilige Exemplar verwahrt.

Suchhinweise

Bitte achten Sie bei Ihrer Eingabe in den Suchschlitz auf die korrekte Schreibweise, inkl. Groß- und Kleinschreibung. Beachten Sie außerdem, dass durch die „Volltextsuche“ die vollständigen Datensätze auf die Nennung Ihres Suchbegriffs durchsucht werden, was sich in der Treffermenge niederschlägt.

Werke
Die Seite „Werke“ bietet einen Einstieg in alle bisher erfassten Werke.
Über eine Volltextsuche und die Filterfunktionen, wie „Objekttyp“ oder „Urheber*in“, können die Ergebnisse angepasst werden.

Browsen
Über den Einstieg Browsen ist ein Überblick über die angebotenen Kategorien möglich. Zusätzlich zu „Werke“ finden Sie „Personen“, „Institutionen“, „Quellen“ und „Literatur“. Jede Kategorie listet alle vorhandenen Datensätze zunächst in alphabetischer Ordnung. Über eine Volltextsuche können die Ergebnisse angepasst werden.

Suche
Über die Suche werden die Datensätze im Volltext recherchiert. Auch hier stehen Ihnen einschlägige Filterkriterien zur Verfügung, um die Treffermenge einzuschränken, doch bietet das Freitextfeld natürlich die Möglichkeit, sofort spezifischer zu suchen. So können Sie beispielsweise nach graphischen Blättern suchen, die mit bestimmten Sammlermarken versehen sind oder spezielle Wasserzeichen tragen, indem sie sich mit Ihrem Suchbegriff an „Frits Lugt - Les Marques de Collections de Dessins & d’Estampes“ (z.B. „L.378“) oder Joseph Meders Dürer-Katalog (z.B. „Tafel IV, Nr. 20“) orientieren.

Weiterhin geplant:

Sowohl die inhaltliche Erschließung als auch die technische und visuelle Umsetzung wird während der Projektlaufzeit verdichtet und weiterentwickelt. Hierzu gehört unter anderem:

  • das Erstellen wissenschaftlicher Aufnahmen von Kunstwerken, Textquellen, Personen, Institutionen/ Sammlungen, Verkaufsereignissen o.ä.
  • das Erstellen von Transkriptionen und TEI-gestützte Auszeichnung der Quellenschriften und deren Veröffentlichung (inkl. der Richtlinien)
  • die Versionierung der Einträge und die Gewährleistung ihrer Zitierfähigkeit
  • die Optimierung der Suchfunktionen und der visuellen Benutzer*innenführung